BewertungenHardcore BoosterReview

American Metabolix HAVOK Hardcore im Test

„QP2 – Quality, Purity and Potency“

Diesem Anspruch hat sich der amerikanische Hersteller American Metabolix mit Fertigstellung jedes Produkts seit dessen Gründung 2012 verschrieben. Gründer der Firma sind Jason Duran und Markus Trillsch, die bereits zuvor in der Supplementbranche innovative Einflüsse zu verantworten haben und z.B. in Jason`s Fall erfolgreich namenhafte Firmen am Markt etabliert hatten (Cellucor). 2011 entschieden beide, zu der Zeit noch bei Cellucor involviert, neue Wege zu beschreiten und sich von aufgeblähten Produktdesigns und billigen 0815-Formeln
loszusagen. Um die Firma auch wirtschaftlich bestmöglich aufzustellen, gewann man mit Robert Smith, Executive Manager bei Samsung und Apple, einen erfahrenen Geschäftsmann.

Mehr als 2 Jahre haben Firmeninhaber, angeheuerte Wissenschaftler und gesponserte Athleten gemeinsam investiert um neben einem breiten Angebot ketogener Supplements auch einen Trainingsbooster zu konzipieren, der höchsten Ansprüchen gerecht wird. Oberstes Ziel war ein Pre-Workout, das intensive und kontinuierliche Energie ohne unerwünschte Nebenwirkungen und Nachwehen bietet. Herausgekommen ist ein Produkt, dass weder für Anfänger, noch für Gelegenheits-Pumper gedacht ist, sondern wahrlich einen der potentesten und stärksten Booster seit langem darstellt. Basis und Steckenpferd des Boosters sind ausschließlich klinisch dosierte Schlüssel- Inhaltsstoffe, die in einer gänzlich transparenten Formel offengelegt sind. American Metabolix spricht selbst von einem lupenreinen HARDCORE-Produkt. Grund genug für die BOOSTERJUNKIES sich selbst dieses Urteils anzunehmen und den HAVOK HARDCORE auf Herz und Nieren zu prüfen. Soviel sei vorab versprochen – Duran und Trillsch haben alles richtig gemacht!

Erfahrungsbericht zum Hardcore Pre-Workout Produkt HAVOK HARDCORE von American Metabolix

Der „Keto King“ Jason Wittrock hatte auch bei diesem Supplement seine Finger im Spiel, wenngleich der HAVOK HARDCORE nicht der ketogenen Linie des Herstellers zuzuordnen ist, die sonst von Produkten wie Keto Lift und dem Keto Meal angeführt wird. Der Hardcore Trainingsbooster wartet nicht nur mit einer umfassenden Portionsgröße von 16 Gramm auf und hebt sich damit von simplen, ultra-concentrated Blindshots ab, die auf wenig ausgeklügelten Formeln auf Grundlage von AmphetaminDerivaten ohne weitere Clues basieren, sondern schlüsselt diese sogar gemäß des Mottos „Full Disclosure Workout“ in Gänze auf.

Welche Wirkstoffe finden sich im Hardcore-Booster HAVOK HARDCORE von American Metabolix?

Wie bereits erwähnt, stecken in einer Portion des Havok Hardcore auf satten 16,1g ziemlich viele wohldosierte, vor allem aber sehr wirkungsvolle Inhaltsstoffe. Einem Hardcore Booster der obersten Qualität entsprechend, umfasst ein Serving Substanzen, die sowohl für einen satten Pump, als auch für eine heftige Energie bzw. einen heftigen Fokus sorgen. Dementsprechend gliedern sich auch die transparenten Supplement Facts in die HAVOK HARDCORE PUMP TECHNOLOGY und die HAVOK HARDCORE ENERGY & FOCUS FORMULA. WAS STECKT ALSO DRIN IM AMERICAN METABOLIX HAVOK HARDCORE? – WIR BETRACHTEN DIE INHALTSSTOFFE IM DETAIL:

*Anzeige/Werbung

American Metabolix – HAVOK Hardcore günstig kaufen!

  • Stimbooster mit satten Pump
  • 150mg DMHA
  • Agmatine, Yohimbine und Hordenine enthalten

HAVOK HARDCORE PUMP TECHNOLOGY

L-Citrulline (6g):

Quasi mit dem ersten Inhaltsstoff löst American Metabolix bereits das Versprechen eines satten Pumps ein und liefert die nicht-proteinogene Alpha-Aminosäure L-Citrullin beinahe in einer derart umfassenden Dosierung, wie man sie sonst nur aus reinen PumpBoostern kennt. Citrullin ist dafür bekannt, die NO-Werte in unserem Blut gar besser zu erhöhen, als Arginin selbst. Dies führt zu geweiteten Gefäßen, die sich nicht nur optisch in einem vaskulären Look und einer prallen Muskulatur äußern, sondern auch dementsprechend für eine bessere Blut- und Nährstoffversorgung der Muskulatur sorgen. Letztlich profitiert der Athlet von einem besseren Training, einer verbesserten Regeneration und nicht zuletzt einem ansprechenderen Look. Gleichzeitig steigert ein spürbarer Pump die Sensitivität des Muskelgefühls und befeuert Energie und Ausdauer.

Beta-Alanine (3,2g):

Diese essentielle Aminosäure, häufig zu finden in Fleisch- und Milchprodukten, dient als Energiesubstrat, welches in der Leber zu Glukose umgewandelt wird. Mit der Umwandlung von Beta-Alanin zu Pyruvat geht eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels einher und dank schneller Energiebereitstellung lässt sich durch längerfristige Supplementation von Beta-Alanin eine Erhöhung der Ausdauer erzielen. Dabei dient es als Puffer zum „Muskelschutz“, da Proteine nicht aus muskeleigenen Speichern freigesetzt werden müssen, um Glukose zu gewinnen. Warum es in der Pump-Matrix aufgeführt wird, ist an dieser Stelle nicht ganz nachvollziehbar, wenngleich es mit 3,2g die gängige Dosierempfehlung erfüllt. Nichtsdestotrotz macht nur eine langfristige Einnahme von Beta-Alanin Sinn und äußert sich auch nicht in einer akut spürbaren Wirkung.

Betaine Anhydrous (1,2g):

Dieser Wirkstoff ist auch häufig in Roter Beete zu finden, einem natürlichen Nahrungsmittel, welches unter Pump-Fans ebenso hinlänglich bekannt sein sollte. Betain unterstützt die Erweiterung des Zellvolumens der Muskelzelle aufgrund geförderter Hydration und bewirkt ebenso eine Ausschüttung von IGF-1 zum Aufbau von Muskelgewebe. Evidenzbasiert steht Betain in Verbindung mit der Förderung von Magermasse, Kraft und Ausdauer. 1,2g entsprechen ca. der Hälfte der in Studien angewendeten Dosierungen. Eine Unterstützung des Pumps wird jedoch auch mit dieser Menge erzielt.

Agmatine Sulfate (Agmass) (1g):

Agmatin fällt unter die Kategorie der Novel Foods und bildet als Aminoguanidin eigenständig Enzyme, die sowohl gefäßerweiternde Eigenschaften als auch Stickstoffmonoxid-freisetzende Mechanismen besitzen. Demnach sagt man Agmatin eine noch potentere Wirkung als Arginin oder Citrullin zur Förderung des Pumps nach. Subjektiv ist der Pump durch Agmatin etwas voller bzw. voluminöser und weniger vaskulär – dies variiert jedoch je nach Konsument, Wasserhaushalt und Körperkomposition.

Taurine (1g):

Taurin ist seiner Definition nach eine Aminosulfonsäure und beteiligt an der Entwicklung des Hirns, Sehapparats, aber auch an der Funktionalität des Herzens, der Muskulatur und der Bestandteile des Bluts – Leuko- und Thrombozyten. Bewiesenermaßen ist Taurin an der Fettverbrennung beteiligt und kann diese durch Supplementation weiter ankurbeln, ebenso wie die Ausscheidung von Cholesterin über den Stuhl. Hinsichtlich einer Verbesserung des Pumps wird an dieser Stelle wohl auch der Mechanismus von Taurin berücksichtigt worden sein, den Flüssigkeitshaushalt der Muskelzelle zu optimieren und diese nicht nur im Volumen zu erweitern sondern auch hinsichtlich ihrer Nährstoffversorgung zu optimieren.

HAVOK HARDCORE ENERGY & FOCUS FORMULA

N-Acetyl L-Tyrosine (500mg):

Die als Stimmungsaufheller bekannte Aminosäure L-Tyrosin ist in dieser Form bioverfügbarer als sie es ohnehin schon zur Umwandlung in z.B. Schilddrüsenhormone im Körper ist. Bedauerlicherweise ist die Dosierung etwas mager ausgefallen, sodass ein Effekt weniger spürbar scheint, zumal kein wirkungsunterstützender Synergist verarbeitet wurde.

Caffeine Anhydrous (250mg):

Die Stimulanz auf ZNS, Glykogen- und Fettstoffwechsel zur Steigerung der Wachheit und Konzentration ist umfassend bekannt und bedarf keiner ausschweifenden Beschreibung. 250mg stellt eine satte, allerdings eine vernünftig erwählte Dosierung dar, berücksichtigt man die weiteren, enthaltenen Inhaltsstoffe, die den Booster hinsichtlich seiner aufputschenden Wirkung demnach nicht überladen. Aufgrund der enthaltenen Menge Koffein sollte demnach auch nicht mit bekannten Nebenwirkungen wie Unruhe, Zittrigkeit oder gar Herzrasen gerechnet werden.

Choline Bitartrate (200mg):

Choline ist ein potenter Regulator der Atmung, des Blutdrucks und des Herzschlages und fördert nicht zuletzt die kognitiven Fähigkeiten. Da es sich positiv auf die Konzentrationsfähigkeit auswirkt, ist es ein wesentlicher Faktor zur Förderung des beabsichtigten Tunnelblicks und Fokus dieses Boosters. Im Vergleich mit anderen PreWorkout-Produkten wurde eine etwas umfassendere Dosierung dieses Inhaltsstoffs gewählt, was sich auch in der Wirkung positiv niederschlägt.

2-Amino-5-methylhexane HCL (150mg):

DMHA, 1,4-DMAA, Juglans regia – Das Kind hat viele Namen und Bauformen…Fakt ist, es ist die kostenintensivere Variante der sehr beliebten Stimulanz, die als MonoaminReleasing-Agens von Katecholaminen, Dopamin und Norepinephrin bekannt ist. In seiner Wirkung ist es dem Amphetamin ähnlich, aber doch weniger stimulierend und herzaktiv. Durch Blockade bestimmter Rezeptoren bleiben Dopamin und Noradrenalin im Körper länger aktiv und erzeugen Euphorie und Wachheit. 150mg ist eine wirklich satte Dosis, die die sichere „Startdosis“ von 1mg/kg bei Weitem übersteigt.

Methyliberine (as Dynamine 40% tasteless) (125mg):

Dies ist ein patentierter, dem Theacrin strukturell verwandter Stoff, der ähnlich wie bereits oben beschrieben auch an Rezeptoren für Dopamin usw. Wirkung entfaltet und diese Neurotransmitter im Körpersystem unterstützend aktiviert. Dadurch fördert auch dieser Stoff Fokus, Energie und ein wohliges Empfinden.

Dicaffeine Malate (as Infinergy) (75mg):

Infinergy ist im Grunde nichts anderes als die Kombination aus Apfelsäure und Koffein. Infinergy enthält die Wirkstoffe dabei in einem Verhältnis von 3:1, sodass wir hieraus ca. weitere 56g Koffein gewinnen. Inwiefern Di-Caffeine Malate tatsächlich potenter ist als herkömmliches Koffein oder synergisch mit weiteren Stimulanzien agiert, ist bis dato nicht wissenschaftlich belegt.

Hordenine HCL (50mg):

Als MAO-Hemmer verstärkt und verlängert Hordenin die Wirkung vieler Neurotransmitter, somit auch der konzentrations- und euphoriesteigernden Stoffe Dopamin und Noradrenalin.

Rauwolfina vomitoria (Root Bark) (Std. 90% Alpha Yohimbine) (1mg):

Anders als Yohimbine HCL ist Alpha Yohimbine nicht durchblutungsfördernd, regt jedoch gleichermaßen die Ausschüttung von Dopamin und Noradrenalin an. Wenngleich 1mg zunächt wenig erscheint, reichen eben bereits wenige Milligramm dieses Wirkstoffs aus, um euphorisierend und konzentrationsfördernd zu wirken!

FAZIT WIRKSTOFFE:

Allein in der Theorie besticht dieser Booster schon durch eine ausgefeilte Zusammenstellung Pump-steigernder Ingredients, gepaart mit ordentlichen Stimulanzien, die in ihren einzelnen Dosierungen und ihrer Symbiose ein Konglomerat bester FokusBooster darstellen. Die Vorfreude auf diesen Trainingsbooster kann zu Recht groß ausfallen, denn allein auf dem Blatt Papier bringt dieses Döschen alles mit, was zu einem rundum zufriedenstellenden Gesamtpaket dazugehört. Zwar lässt der Booster einen Vitaminoder Mineralienkomplex vermischen, der in der Praxis zumeist ein leichtes Auffangen der stimulativen Nachwehen verspricht, allerdings sind diese derart stimmig und überlegt verarbeitet worden, dass dies ohnehin hinfällig ist. Darüberhinaus ist dieses Pre-Workout sehr ausgewogen und ist nicht, wie viele Konkurrenzprodukte, an einer Stelle unverhältnismäßig über- bzw. unterdosiert. Ganz im Gegenteil – American Metabolix hat sich an gängige, empfohlene Dosierempfehlungen, vor allem aber auch Rohstoffqualitäten, gehalten und aus der Praxis erwiesene Mengen der einzelnen Inhaltsstoffe ohne Rücksicht auf ggf. höhere Produktionskosten verarbeitet. Kleine Kritikpunkte lassen sich bzgl. der Anwendung von Beta-Alanin und der ggf. etwas geringer ausfallenden Dosierung von Acetyl L-Tyrosin anbringen, was jedoch im letzten Fall aufgrund der stark synergistischen Wirkung nicht stark in das Gewicht fällt.

EINNAHME & WIRKUNG

Einnahme/Geschmack

An dieser Stelle müssen wir leider mit einem Kritikpunkt beginnen. American Metabolix führt bei der Dosier- und Einnahmeempfehlung den Rat auf, das Produkt bis zu 8 Wochen am Stück konsumieren zu können, ehe man für 4 Wochen pausiert. Relativiert wird das Ganze zumindest mit Einschränkungen, indem man lediglich auf die Einnahme an Trainingstagen verweist. An dieser Stelle sei ausdrücklich betont, dass ein Booster grundsätzlich nur in Ausnahmefällen oder in unregelmäßig großen Abständen eingenommen werden sollte. Dabei ist bzw. sollte man weder an feste Zeiten orientiert und gebunden sein, noch bestimmte Zyklen festsetzen. Dass ein Booster an Trainingstagen kleinerer Muskelgruppen oder gar an Restdays weniger bzw. gar keinen Sinn macht, muss an dieser Stelle eigentlich gar nicht erwähnt werden! Ansonsten gibt American Metabolix auf der Verpackung des Boosters an, einen Scoop in 6-8oz Wasser zu vermischen und 30 Minuten vor dem Training zu konsumieren.

Für die Testung des Geschmacks lag uns die Geschmacksrichtung BombSicle vor. Der Geschmack ist als typisch amerikanisch zu beschreiben, was sich als undefinierbar süß, aber durchaus schmackhaft zusammenfassen lässt. Aufgrund seiner Textur und des Verhaltens in Flüssigkeit lässt das Pulver eine hohe Qualität und hochwertige Verarbeitung vermuten, denn hinsichtlich Löslichkeit, Körnung etc. lässt sich rein gar nichts beanstanden! Am Rande sei zusätzlich erwähnt, dass sich American Metabolix bei der Gestaltung der Dose sehr viel Mühe gegeben hat und ein Alleinstellungsmerkmal in Bezug auf sein Markendesign am Markt darstellt. Das Dosenformat fällt etwas flacher, dafür größer bzw. breiter aus und ist in einer stimmigen Schwarz-Rot-Farbkombination gehalten. American Metabolix führt die wichtigsten Deklarationen mitsamt GMP-Siegel usw. auf und verzichtet zudem nicht auf die Unterbringung ihres Snapchat-Symbols und weiterer SocialMedia-Kanäle. Hier zeigt sich, dass die Firma durchaus dem Zahn der Zeit folgt und bemüht ist, beim Publikum präsent zu sein! – Daumen hoch dafür an dieser Stelle! Wir würden uns dennoch, gerade mit Blick auf das positive Testergebnis, darüber freuen, wenn die Marke noch etwas aggressiver den Weg nach vorne zu ihren Konsumenten sucht!

Wirkung

Das Jahr 2019 hat einen neuen Spitzenreiter der Kategorie Hardcore-Booster hervorgebracht, denn bis dato ist dieses Schmuckstück eines Pre-Workouts bezüglich seiner Wirkung unangefochten. Lange mussten wir auf einen Trainingsbooster warten, der einen derart angenehmen, aber potenten Drive erzeugte und gleichzeitig souverän hinsichtlich des Pumps und angenehmer Nachwirkung abzuliefern wusste. Nicht nur, dass der Havok Hardcore rundum zufriedenstellend wirkt, er ist in seinem Spektrum derart ausgeglichen und wohlfühlend agierend, dass er beinahe eine neue Kategorie der Hardcore-Booster eröffnet. Zumeist hat jede potente Stimbombe zumindest einen kleinen Wehrmutstropfen, der sich in Form eines Crashs, Zittrigkeit, Appetitlosigkeit, einer unermüdlichen Wachheit o.ä. äußert, doch der Harok Hardcore kommt, liefert ab und das einzige was bleibt ist ein überragendes Training mitsamt PRs, aufgepumpten Muskeln und schlauchartigen Adern.

Was will man mehr? – fragen wir an dieser Stelle!

Unvergessen sind die alten Zeiten, in denen Booster auf den Markt stießen, neue Standards setzten und einen wahrlichen Hype und Begeisterung auslösten. Unzweifelhaft lässt sich der Havok Hardcore diesem Anspruch zuordnen und zu Recht würde dieser Booster größere Aufmerksamkeit und verstärktes Marketing verdienen. Wir tun an dieser Stelle unser Möglichstes um dementsprechendes voranzutreiben und euch dieses Produkt wärmstens zu empfehlen.

Preis-Leistungs-Verhältnis – Das Fazit

Eine Dose des American Metabolix Havok Hardcore liefert 385 Gramm Inhalt und somit 25 Portionen. Bei einem Verkaufspreis von 44,95 Euro in unserem Partnershop STAYFOCUSED macht das pro Serving einen Preis von ca. 1,80 Euro. Damit ist dieses Pre-Workout zwar etwas teurer als Konkurrenzprodukte, liefert unserer Meinung aber auch dementsprechend besser ab und macht dieses Geld zu einer lohnenswerten Investition!

Bitte bedenkt, dass einige der Inhaltsstoffe, u.a. DM** und weitere laut Statut der FDA als Doping gelten und demnach in einer Kontrolle nachgewiesen und dementsprechend sanktioniert werden können. Die Nachweisbarkeit vieler Stoffe bzw. derer Metaboliten ist nicht klar definiert und kann ggf. noch nach mehreren Monaten durch die WADA zu einer Wettkampfsperre führen!

Unsere Bewertung
8.9
Unsere Bewertung
0
User Bewertung
GOOD
  • umfassende, ausgeklügelte Serving-Size
  • intensives, ausgewogenes Wirkungsspektrum
  • uneingeschränkt positive Konsumfolgen (kein Crash etc.!)
BAD
  • verantwortungslose Deklaration (Verzehrempfehlung)
  • geringfügig verbesserungswürdige Inhaltsstoffe (Beta-Alanin)
  • zu defensives Marketing!
Inhaltsstoffe und Dosierung9
Wirkung9.5
Geschmack8.5
Preis8.5
Was andere sagen Hinterlass eine Bewertung
Order by:

Be the first to leave a review.

User AvatarUser Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Hinterlass eine Bewertung

Your browser does not support images upload. Please choose a modern one

Ähnliche Artikel

Überprüfen Sie auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"